Cape Town’s day zero

Der 16. April 2018 ist laut Prognosen örtlicher Behörden der absolute Day Zero Kapstadts. Aufgrund der zunehmenden Dürre und der geringen Regenwahrscheinlichkeit, droht der Millionenmetropole Südafrikas absoluter Notstand. Denn dann wird in der gesamten Stadt kein Tropfen mehr aus den Leitungen kommen, sondern nur noch über 200 durch Militär und Polizei bewachte Sammelstellen zur Verfügung gestellt werden. 
 
Schon jetzt sind die Einschränkungen für die Bevölkerung extrem: Seit ersten Februar dürfen Bewohner nur noch maximal 50 Liter Wasser am Tag verbrauchen. Zum Vergleich: der durchschnittliche Deutsche verbraucht 120 Liter täglich. Ein Amerikaner verbraucht im Durchschnitt sogar das Doppelte. 
 
Weitere Informationen über die Dürre in Kapstadt findest Du hier. 

Entdecke unsere WATERLESS-Range